Montag, Juli 18, 2011

Samsung Galaxy S WiFi: Die iPod Touch-Konkurrenz nun auch in Deutschland erhältlich

Zii Egg
Ein iPhone ohne Phone wurde der iPod Touch bezeichnet. Er hat fast alle Funktionen eines iPhones, läuft aber nur über Wifi - das reicht in den meisten Fällen jedoch aus, denn auch Skype ist zu installieren. Während es schon lange adäquate Nachbauten des iPhones gibt, zum Teil auch auf Android-Basis, fragt man sich, wann eigentlich eine adäquate Alternative zum iPod touch erscheint.

Viliv P3 Prime
Im Jahr 2009 wurde bereits der Zii Egg aus dem Hause Creative vorgestellt. Doch der iPod-Killer war es nicht, denn es handelte sich nur um eine Entwicklerversion der Hardware, die inzwischen bereits von der Webseite wieder entfernt wurde. Im Januar 2010 stellte statt dessen die koreanische Firma Yukyung ein ganz ähnliches Gerät vor: Der Portable Media Player Viliv P3 Prime mit Android und einem 800MHz Cortex A8 Prozessor, der in Deutschland jedoch nie angeboten wurde.

Samsung ist bereits seit geraumer Zeit sehr erfolgreich darin, die Strategie von Apple zu kopieren. Nach dem Galaxy Tab (Mimikry des iPads) erzielt nun auch das Galaxy S II so hohe Verkaufszahlen, dass spekuliert wird, Apple müsse mit dem iPhone 5 darauf reagieren (parallel dazu laufen bereits juristische Auseinandersetzungen).

Nun ist das Samsung Galaxy S WiFi, das auf der CES im Januar bereits für Mitte Juni angekündigt war, auch in Deutschland erhältlich. Zwar hatte Samsung mit dem YP-P bereits ein Touchscreen-MP3-Player im Programm, doch eine Konkurrenz im Segment des iPod Touch war das nicht.

Das auf er der Samsung-Webseite verfügbare Datenblatt des intern als YP-G1CW bzw. YP-G70CW und in manchen Ländern einfach als Galaxy Player bezeichneten Gerätes trägt das Datum von heute. Es wird in zwei Ausführungen angeboten, die sich in der Größe des Super Clear LC-Displays unterscheiden: Bei gleicher Auflösung (480 x 800 Pixel) ist das 5"-Gerät jedoch auch etwas dicker als das 4"-Gerät (11,9 bzw. 9,9mm). Beide haben 8GB Speicher (das größere ist auch mit 16GB erhältlich), der aber über den microSD-Steckplatz auf bis zu 32 GB erweitert werden kann. Eingebaut ist ein 1 GHz Prozessor, ein FM-Receiver und ein externer Lautsprecher. Um UKW-Radio zu hören, muss man ein Headset anschließen, das als Antenne dient. Bemerkenswert ist wohl, dass nicht nur eine rückwärtige 3,2 MPix-Kamera eingebaut ist, sondern auch eine VGA-Frontkamera für Videochat und andere Anwendungen. Außerdem ist GPS verfügbar. Skypen lässt sich ohne externes Mikrophon, da ein internes vorne eingebaut ist. So lässt es sich bei Wlan-Empfang wie ein Handy benutzen.

Als Betriebssystem wird Android 2.2 (Froyo) eingesetzt, ein Update auf Version 2.3 (Gingerbread) sei aber möglich, heißt es. Darüber ist Samungs eigene Anpassung TouchWiz (Version 3.0) gelegt, so dass auch Software vom Samsung Apps-Store verfügbar ist. Die Verbindung zum PC erfolgt über das Programm Samsung Kies.

Das Gerät soll offiziell 230€ kosten, ist aber auch schon für derzeit 211€ zu finden, das ältere, fast baugleiche Modell YP-G50CW (Android 2.1, 3,2" Display) in manchen Online-Shops bereits für 140€. Der iPod Touch - flacher und hochauflösender - wird für 229€ angeboten (7,2mm, 3,5" bei 960 x 640 Pixel).

Mehr Informationen zum 4" und 5"-Modell findet sich auf der Samsung-Webseite. Das deutsche Benutzerhandbuch findet sich hier

Update: Auf der IFA wurde nun noch eine kleinere Version vorgestellt, das Galaxy S WiFi 3.6 mit Android 2.3.5, das für £149 (ca. 170€) angeboten werden soll.

 Promotionvideo des Vorgängermodells Samsung Galaxy Player 50

Keine Kommentare: